Die schönen Momente im Leben sammeln

    In einer positiven Lebenseinstellung steckt eine enorme Kraft. Sich selbst mit dem Wunsch nach Glück und Zufriedenheit zu verbinden, kann helfen, besser mit den Auf und Ab´s des Lebens fertig zu werden.

    Wie in meinem vorherigen Blogeintrag bereits beschrieben, kann das Dankbarkeitstagebuch dich dabei unterstützen die schönen Dinge des Lebens zu entdecken und festzuhalten.

    Das Positive im Leben sehen

    Oft sind wir verloren in negativen Gedanken. Wir sehen das Positive, das uns über den Tag verteilt begegnet oft nicht. Weil die dunklen Wolken überschatten und uns die Sicht auf die schönen Momente vernebelt.

    Doch auch wenn wir nicht depressiv oder niedergeschlagen sind, lohnt es sich noch mehr mit offenen Augen für das Schöne durch die Welt zu gehen. Denn es stärkt uns. Es gibt den Blick frei für die guten Seiten des Lebens. Es hilft unserer Seele den Krisenzeiten positiver und mit mehr Optimismus zu begegnen. Das wird die schlimmen Zeiten nicht weniger herausfordernd machen. Doch unser Blick wird klarer sein. Wir vernebeln nicht so sehr und haben dadurch mehr Handlungsmöglichkeiten – weil wir die Optionen schneller erkennen.

    Die schönen Momente mit anderen teilen

    Was aber noch viel schöner ist, ist wenn man die schönen Momente teilen darf. Damit meine ich nicht unbedingt die geschönte Welt auf instagram. Ich meine mit deinen liebsten Menschen um dich herum. Mit deinen Eltern, deiner Familie, deinen Kindern oder auch mit deinem WG-Mitbewohner.

    Doch auch, wenn du aufgrund der Krise zum Beispiel, getrennt bist von deinen Liebsten, gibt es einige Möglichkeiten gemeinsam schöne Momente zu teilen. Wenn du raus gehst um spazieren zu gehen, nimm die Person die dir nahesteht doch einfach mit – verabredet euch doch zu einem gemeinsamen Spaziergang, nur, dass ihr beide an unterschiedlichen Orten zeitgleich lauft und dabei telefoniert. Gerade jetzt im Frühling gibt es so viel Schönes zu entdecken… Sich am Telefon davon zu erzählen, was man gerade vor sich sieht, kann unheimlich schön sein.

    Oder du schreibst deine 3 schönsten Momente in deinen Status von Whatsapp und animierst alle deine Freund dazu es dir gleich zu tun. Das fördert nicht nur den Gemeinschaftsgedanken, sondern so sammelst du noch Ideen, auf was du sonst noch im Alltag achten könntest – jeder hat ja an anderen Dingen Freude und vielleicht inspiriert es dich aufmerksam zu sein.

    Natürlich ist es schöner, wenn man Erlebnisse gemeinsam erlebt. Doch auch in der Situation des getrennt seins, kann man Nähe schaffen. Lass es in der schwierigen Zeit aber nicht eine einmalige Sache sein. Wer daraus ein Ritual macht, kann sich schon beim Aufwachen darüber freuen mit dem Anderen gemeinsam schöne Momente zu sammeln!

    Mit der Kraft des Positiven verbinden - nicolefromhold.de
    %d Bloggern gefällt das: