Massenbewerbungen sind praktisch und zeitsparend. Allerdings nur auf den ersten Blick. Denn auch, wenn Du viele Personaler mit deinen Bewerbungs-Mails erreichst, so wenig zielführend ist die Bewerbungsaktion…

Meine Erfahrung mit Massenbewerbungen

Ich habe tagtäglich mit Bewerbungen zu tun. Jeden Tag erreichen mich Dutzende von Bewerberprofilen und Lebensläufe. Ich muss diese eingehenden Bewerbungen im Hinblick auf die von mir ausgeschriebene Position hin prüfen. Das ist mein Job. Und der ist nicht immer leicht.

Eigentlich alle Bewerbungen kommen bei mir per Email an. Das ist in dem Branchenumfeld (IT Unternehmensberatung) in dem ich arbeite ganz üblich. Einerseits ist es für den Bewerber ganz geschickt so. Denn dieser muss seine Bewerbung nur einmal erstellen und kann diese dann, mit ein wenig Abweichung im Anschreiben, an viele verschiedene Firmen senden. Wie gesagt, sehr praktisch und zeitsparend.

Allerdings muss ich sagen, dass die Bewerbungen alle ziemlich gleich aussehen. Als erstes empfange ich ein Anschreiben, welches wenig über die Person und ihre Motivation aussagt. Dann noch ein Lebenslauf, welcher zwar die letzten Jobs und die dabei durchgeführten Tätigkeiten aufzählt , aber sonst recht wenig von der Person dahinter aufzeigt.

Das macht es mir als Personalreferentin richtig schwer, die geeigneten Kandidaten für unsere Jobs zu finden. In vielen Fällen schaue ich mir einfach die letzten Tätigkeiten des Bewerbers an und prüfe ob die Fähigkeiten, welche mein Stellenangebot fordert auch angewandt wurden. Im Falle eines IT Entwicklers ganz einfach. Ich suche jemanden der sich gut mit einer bestimmten Software auskennt und diese auch programmieren kann, dann filtere ich die Kandidaten heraus, welche die Software in den letzten Monaten und Jahren programmiert haben.

Was mir auffällt. Vielen Bewerbungen fehlt es hier an Ausführlichkeit. Denn wenn ich mich mit Bewerbern unterhalte welche vielleicht doch in Frage kommen könnten, das beurteile ich anhand meiner Berufserfahrung (ich kann vieles zwischen den Zeilen lesen und erkenne auch wenn es nicht dasteht, dass derjenige trotzdem ausreichend Erfahrung besitzen muss), dann merke ich häufig, dass vieles von ihren Fähigkeiten gar nicht richtig im Lebenslauf erkennbar ist. Es fehlt hier dann grundsätzlich an einer (passend für die aktuelle Stellenbewerbung) angepassten Tätigkeitsbeschreibung. Wenn beispielsweise von mir die Programmiersprache „Java“ gesucht wird, dann muss das eigentlich auch im Lebenslauf drinstehen. Wenn es nicht drinsteht, kommt dieser Kandidat nicht in Frage. Nur mit viel Glück und einem Personalmenschen mit Erfahrung wird diese Bewerbung dann positives Feedback erhalten. In 99% der Fälle wird sie einfach im „imaginären“ Papierkorb landen.

Und das ist schade!

Aber oft reicht auch ein ausführlicher Lebenslauf nicht aus. Es reicht nicht nur zu wissen, dass derjenige in dem Bereich schon mal gearbeitet hat und somit „Berufserfahrung“ mitbringt.  In vielen Fällen, und ich lehne mich hier jetzt arbeitsrechtlich mal aus dem Fenster und sage: In allen Fällen spielt auch die Person hinter der Bewerbung eine Rolle!

Das mag erstaunlich klingen, liebe Bewerber, aber so ist es. Ich stelle doch kein Stück Papier ein. Ich liebe meinen Job. Wirklich. Ich liebe es, wenn ich Personen kennen lerne und diesen einen neuen Job ermöglichen kann (weil ich sie im ersten Schritt auswähle und für fähig halte die Position bestmöglich zu besetzen), wenn ich sehe wie diese die ersten Tage im Unternehmen sind, wie sie sich weiterentwickeln und auch was aus ihnen wird, wenn sie das Unternehmen verlassen.

Und damit es soweit kommt, dass der Bewerber bei mir (und auch bei meinen Kollegen) eine Chance bekommt, benötige ich aussagekräftige Bewerbungen.

Bewerbungen in denen sich die Kandidaten be“werben“. Den Unternehmen, bei denen sie sich ihre neue Herausforderung vorstellen können, ein Angebot machen es mit den Fähigkeiten die sie mitbringen zu unterstützen und zu bereichern. Aus der Masse hervortreten und wirklich sichtbar werden.

Möchtest Du auch sichtbar werden?

Wie gesagt, ich bringe jahrelange Berufserfahrung in dem Bereich mit und kann dich dabei unterstützen die richtige Form der Bewerbung für dich zu finden. Dich besser zu positionieren und dich darin unterstützen aus der Masse der Bewerber hervorzustechen. Dazu kläre ich mit dir, was in deinem Fall ein attraktives Angebot für deinen potenziellen Arbeitgeber bedeutet, wie du eine attraktive Bewerbung erstellst und wie du am Besten für dich wirbst.

Möchtest Du mehr darüber erfahren, wie Du deine Bewerbung verbessern kannst. Wie Du mehr für dich wirbst und aus der Masse an Bewerbern hervorstichst?

Dann melde dich doch zu meiner nächsten Bewerbungschallenge an. Die bisherigen Teilnehmer waren sehr begeistert und konnten viel für ihre erfolgreiche Bewerbung tun. Melde dich an. Es ist kostenfrei! Und ich verkaufe nichts… Versprochen!