Sei nett zu dir und du wirst erfolgreicher!

Während wir so durch den Tag gehen, reden wir viel mit uns selbst. Natürlich nicht laut… das wäre auch ziemlich schräg. 😉 Aber unser innerer Dialog ist immer präsent. Glaubst du nicht? Dann beobachte das mal. Und wenn es nur für einen Vormittag ist. Du wirst dich oft erwischen, wie du mit dir selbst redest.

Auf dem Weg zur Toilette kommst du an einem Spiegel vorbei: „oh, ich hab ja schon wieder so rote Flecken im Gesicht. Bäh, sieht das doof aus!“

Am Kaffeeautomaten: „Puh, ganz schön warm heute. Was bin ich doof, dass ich heute Morgen nicht was Leichteres angezogen hab.“

Kurz vor der Mittagspause: „Ich muss unbedingt noch das Auto waschen und einkaufen. Sonst hab ich das wieder nicht geschafft.“

Und das sind noch ganz nette Beispiele. Das geht auch gemeiner, fieser und weniger konstruktiv.

Wie sprichst du mit dir selbst?

Hast du schon mal beobachtet / genau zugehört, was in deinem Kopf gesprochen wird? Was du dir tagtäglich um die Ohren schlägst? Wie sehr du dich mit deinem Perfektionismus und deiner Unzufriedenheit selbst unter Druck setzt?

Schreibe die markantesten Dialoge in Stichworten auf. So, dass du sie sichtbar vor dir hast.

Und jetzt stell dir folgende Fragen:

Ist das fair, dir gegenüber? Würdest du das alles auch deiner Freundin oder auch jemand Fremden sagen? Würdest du anderen erlauben so mit dir zu reden?

Nein!

Wir erlauben unserem inneren Dialog so viel mehr Unverschämtheiten, da würden wir bei anderen sofort ausrasten oder das Gespräch beenden.

Willst du so behandelt werden?

Warum lässt du es dann zu?

 

Warum dein innerer Dialog wichtig ist für deinen Erfolg

Bei mir geht es ja hauptsächlich darum dir zu zeigen, was dich wie erfolgreich macht. Dabei fällt mir immer wieder auf, dass viele sehr schlecht von sich reden. Ihre Leistungen schlecht bewerten oder sich einfach nur klein machen.

Wenn du aber nun erfolgreich sein oder werden möchtest ist ja ein Baustein zum Erfolg deine Sichtbarkeit. Durch deine Sichtbarkeit erlangst du Anerkennung für deine Leistung und persönliche Wertschätzung.

Du kannst aber nur das Beste von dir und deiner Persönlichkeit zeigen, wenn du auch gut von dir und deiner Leistung sprichst. Und was kommt vor dem Sprechen? Du denkst was du aussprichst! (naja, in den meisten Fällen :-))

Meinst du, dass du gut und überzeugend von dir und deiner Leistung sprechen kannst, wenn du ganz anders über dich denkst? Wenn du dich innerlich klein machst, kannst du dich nach außen hin groß machen?

Es geht. Aber es wird deinem Gegenüber, allen anderen, auffallen, dass etwas nicht stimmt! Es wird sich für dein Umfeld nicht stimmig anfühlen und so bleibt, egal was du sagst, ein fader Beigeschmack haften.

Sprich positiver mit dir und über dich!

Wenn dir also wieder deine hektischen Flecken im Spiegel auffallen und du kurz davor bist zu denken *bäh*, dann sag dir selbst: „Danke, dass du mich drauf aufmerksam machst. Aber das gehört zu mir. So bin ich!“. Und schon besänftigst du deinen inneren Dialog.

Wenn du dich selbst hetzt und deine innere Stimme dich rund macht, weil du den Auftrag immer noch nicht fertig hast… Dann beruhige dich selbst: „Ja, ich weiß, es ist schon spät. Aber ich kann das schaffen. Und wenn nicht, geht die Welt auch nicht unter.“

  1. Konzentriere dich auf das Hier und Jetzt

Wenn du etwas falsch gemacht hast, darfst du dich natürlich kurz ärgern. Aber beschränke die Zeit die du dafür normalerweise aufwendest dich selbst fertig zu machen auf wenige Minuten. Zu lange darüber nachzudenken sorgt nur dafür, dass es dir immer schlechter geht!

  1. Versuche nicht, dir die Situation einfach schön zu reden

Mach deine negativen Gedanken so klar wie möglich und halte sie so klein wie möglich. Ist das was ich gerade denke zu 100% wahr? Ist das was ich gerade denke hilfreich?

Formuliere deine Gedanken lieber so wie es tatsächlich ist! Das hilft dir dann tatsächlich auch es beim nächsten Mal besser zu machen und erfolgreicher zu sein.

  1. Hake nach

Stell die Situation kritisch in Frage. Je mehr Fragen du dir stellst umso eher merkst du, dass die Situation gar nicht so verfahren / schlimm ist, wie sie scheint. Mögliche Fragen könnten sein: Hat wirklich jeder geguckt? Bin ich so interessant, dass jetzt jeder darüber spricht? Bin ich wirklich Schuld daran?

 

Wenn du dich erfolgreicher siehst, sehen dich auch andere als erfolgreicher an!

Wenn du dich also nicht von dir selbst herunterziehen lässt, sondern stattdessen deine Fehler anerkennst und trotz allem gut von dir redest, dann sehen das auch andere. Sie werden positiver auf dich reagieren, weil du dich und deine Gedanken im Griff hast. Weil du dich nicht herunterziehen lässt. Weil es ihnen mehr Freude macht mit dir zusammen zu arbeiten.

Sei lieb zu dir! Du bist wunderbar!