und welche Anzeichen darauf deuten

Mit deiner Arbeitsleistung möchtest Du etwas bewirken, spürbar am Erfolg des Unternehmens mitarbeiten und somit den Sinn deiner Arbeit erkennen. Macht die Arbeit deiner Meinung nach keinen Sinn, bist du wenig motiviert und fällst entweder in ein tiefes Loch der Depression und Gelähmtheit oder dein Arbeitgeber verliert dich als fähigen Mitarbeiter.

Doch woran meinst Du den Sinn deiner Arbeit zu erkennen?

Hauptsächlich arbeiten wir natürlich um Geld zu verdienen. Immerhin muss die Miete und auch die anderen Lebenshaltungskosten bezahlt werden. Ein weiterer, und nicht weniger wichtiger Grund, ist die Anerkennung die wir mit unserer Arbeit erhalten.
Klar freust du dich, wenn der Chef ein Lob für die erfolgreiche Aufgabenlösung ausspricht, die Kunden unseren Service schätzen oder wenn die Kollegen merken, dass du besonders gute Arbeit geleistet hast. Aber warum ist es uns besonders wichtig, dass der Chef unsere Arbeit anerkennt?
Dein Chef hat viele Fäden in der Hand, wenn es darum geht deine Arbeitsumgebung und deine Tätigkeiten zu beeinflussen.

Folgende 5 Kriterien sind dir sicher auch wichtig, dass Du in deinem Job zufrieden bist und das Gefühl der Anerkennung bekommst:

1. Du möchtest in Entscheidungen eingebunden werden

Dein Chef kann nicht jede Entscheidung mit seinem Team absprechen. Manche Dinge sind hierarchisch auch einfach nicht so zu entscheiden. Allerdings holen Chefs, wenn die Mitarbeiter betroffen sind, auch gerne die Meinung von wichtigen Mitarbeitern ein. Wenn Du öfters um deine Meinung gefragt wirst, kannst Du davon ausgehen, dass Du deinem Arbeitgeber / Chef wichtig bist.

Willst Du auch öfters nach deiner Meinung gefragt werden? Dann hast Du am ehesten die Chance dahin zu gelangen, wenn Du immer wieder Anregungen und Ideen einbringst. Dich nicht mit deinen Ideen versteckst. Solltest Du immer noch auf taube Ohren stoßen kann es allerdings sehr frustrierend sein.

2. Deine Leistung soll gesehen und anerkannt werden

Du hast einen großartigen Job gemacht, der dem Unternehmen ein Umsatzplus von mehr als 15 % bringt oder Du hast ein schwieriges Projekt erfolgreich abgeschlossen. Wenn jetzt dein Chef zu dir kommt, oder sich gar vor dem Team für die gelungene Arbeit lobt, dann kannst Du sicher sein, dass deine Arbeit geschätzt wird. In manchen Bundesländern (Schwaben) reicht auch schon ein kurzes „gut gemacht“ als Lob! 🙂

Wird deine überdurchschnittliche Leistung als Selbstverständlichkeit erachtet und Fehler hart bestraft, dann zeigt es eindeutig den falschen Umgang mit Talenten im Unternehmen. Eine solche Umgangsweise kann sehr anstrengend und deprimierend sein.

3. Du möchtest die Beförderung, die dir zusteht

Nach einigen Jahren Beschäftigung im Unternehmen in der Du die nötigen Erfahrungen und das Wissen aufbauen konntest, worauf es ankommt und deine Leistungen sind konstant gut. Wenn dann die lange erarbeitete Beförderung kommt, dann bist Du genau auf dem richtigen Weg.
Manches mal trifft es unfairerweise jedoch jemand anderes. Frage dich dann, ob es daran liegt, dass dein Chef nur „Lieblinge“ weiterkommen lässt oder ob dich dein Chef einfach nicht sieht. Sollte zweiteres der Fall sein, dann könntest Du es ja bald ändern.

4. Du möchtest alle relevanten Informationen erhalten

Wichtige Informationen werden auch an dich weitergegeben. Du stehst bei allen relevanten Themenmails mit im Verteiler. Dann scheinst Du und deine Arbeit wichtig genug zu sein.

Sollte es anders sein und es werden dir Informationen vorenthalten, dann ist es wichtig zu wissen, ob dir Informationen bewusst vorenthalten werden, oder ob es ein Versehen ist.
Wenn es öfter vorkommt, oder gar deine Arbeit negativ beeinträchtigt, dann solltest Du handeln. Entweder die Situation zum Thema machen, oder einen anderen Arbeitgeber mit besserer Kommunikationskultur suchen.

5. Du möchtest Feedback zu deiner Arbeit

Regelmäßiges Feedback zeugt für einen Arbeitgeber der sich um die Entwicklung seiner Mitarbeiter kümmert. Er zeigt dir damit was gut läuft und in welchen Bereichen du noch ungenutztes Potenzial hast.

Sollte das bei dir nicht der Fall sein, dann bitte deinen Chef um mehr Feedback. Damit zeigst Du, dass dir die Arbeit und deine Leistung wichtig ist und Du jemand bist der gern Feedback zum Anlass von Optimierung nimmt. Zudem wirst Du sichtbarer und gehst nicht in der Masse an Kollegen unter.

Nicht immer werden alle 5 Punkte zu 100% erfüllt. Das kann man in einem lebenden Organismus, welcher ein Unternehmen ist, nicht erwarten. Wenn aber ein oder zwei der Punkte nicht erfüllt werden, so kannst Du dies erst mal mit einem Gespräch versuchen zu beheben.

Wenn es um die Informationspolitik in einem Unternehmen geht, so kannst Du anbringen wie wichtig Informationen und die Verfügbarkeit für das gesamte Unternehmen sind. Am besten wäre es, wenn Du bereits ein oder zwei Vorschläge zur Umsetzung hättest. Vielleicht wird die Situation ja im gesamten Bereich oder gar im gesamten Unternehmen dadurch verbessert. Das wäre dann definitiv ein Weg um sichtbar zu werden!
Den Sinn des Lebens habe ich auch noch nicht entdeckt. Aber wir alle sollten wissen WARUM wir unsere Arbeit machen. Und der Sinn kann nicht nur daraus bestehen Geld zu verdienen!