5 Dinge die Du heute tun kannst damit dir die Jobsuche morgen leichter fällt

Bist Du auch unzufrieden mit deinem Job. Nerven dich die Kollegen. Das bearbeiten sinnloser Aufgaben. Das tägliche auseinandersetzen mit widersprüchlichen Ideen deines Chefs. Das tägliche Pendeln zur Arbeit. Und kannst Du Sonntagnachmittags schon gar nicht mehr genießen, weil Du nur an die Arbeit denken musst?
Dann ist es vielleicht an der Zeit sich nach einem neuen Job umzusehen!

Ich stelle dir heute 5 Dinge vor die Du heute sofort umsetzen kannst. Mit diesen 5 Schritten bist Du heute schon näher an deinem neuen Job!

1. Wie sieht dein Wunschjob aus?

Stell dir vor, wie dein Traumarbeitsplatz aussieht. Deine Wünsche könntest Du wie folgt äußer:

  • Du möchtest in einem Team arbeiten, mit Kollegen die genauso ticken wie du
  • Du möchtest selbständiger / verantwortungsvollere Aufgaben
  • Du möchtest einen sicheren Arbeitsplatz und nicht nur ein befristetes Arbeitsverhältnis
  • Du möchtest in der Nähe deiner Wohnung arbeiten
  • Du möchtest von zu Hause arbeiten
  • Du möchtest in Teilzeit arbeiten

Schreibe dir all deine Wünsche auf. Gut wäre sogar (um das richtig visualisieren zu können), wenn Du deine Arbeitsumgebung, wie Schreibtisch oder Ladenlokal oder Labor … , ganz genau beschreiben könntest. Denn was Du dir vorstellen kannst, geht in deine Gedanken und somit auch in dein Handeln über. Wenn Du weißt (visualisiert hast) was Du möchtest, dann wirst Du auch genau darauf achten es zu bekommen und alles was nicht deinen Vorstellungen entspricht ignorieren. Probier es aus!

2. Wie sieht dein Wunscharbeitgeber / Branche aus?

Ähnlich sieht es beim Wunscharbeitgeber aus. Kannst Du dir deinen Wunscharbeitgeber nicht vorstellen, dann versuche es doch mit deiner Wunschbranche. Oder besser gesagt, Du bist in deinem Beruf häufig nicht auf eine bestimmte Branche eingeschränkt. Informiere dich doch mal über Alternativen. In welcher Branche könnte dein Wissen, deine Erfahrung auch noch gefragt sein? Welches Unternehmen würde von deinem Können profitieren?

3. Ist dein Lebenslauf auf den Jobbörsen aktuell und aktiv?

Hast Du ein Xingprofil? Oder irgendwann mal einen Lebenslauf bei monster.de oder stepstone.de veröffentlicht.

  • Schau mal, ob die Daten noch stimmen.
  • Ob dein aktueller Job auch schon ausreichend gut beschrieben ist.

Und wenn Du ernsthaft auf Jobsuche gehen möchtest, dann schalte es aktiv und werde sichtbar für die Unternehmen, welche neue Angestellte suchen.

4. Aktiviere dein Netzwerk

Du kannst in deinem Freundes und Bekanntenkreis einfach mal streuen, dass Du eventuell in Kürze auf der Suche nach einem neuen Job bist. Informiere sie, ohne über deinen jetzigen Arbeitgeber zu schimpfen oder die jetzige Arbeit schlecht zu reden (denn das verhindert meist, dass Freunde ernsthaft darüber nachdenken dich zu empfehlen. Was, wenn Du beim neuen Job dann auch so negativ eingestellt bist? Keiner deiner Freunde und Bekannten möchte sein Gesicht verlieren). Verkaufe es als neue Herausforderung, die du suchst. Oder als Tapetenwechsel. Das kommt sehr viel besser an und führt eher zum Ziel.

5. Setze dir ein zeitliches Ziel

Du denkst drüber nach ernsthaft den Job zu wechseln, weil Du es wirklich nicht mehr aushältst?

Dann setze dir ein zeitliches Ziel für deine Jobsuche. Nicht, morgen beginne ich mit dem bewerben. Sondern eher, bis wann möchte ich etwas an meiner Situation geändert haben. Das kann morgen sein, aber auch in drei Monaten. Denn wenn Du noch nicht sofort damit beginnst Jobbörsen nach Alternativen zu durchstöbern, dann bist du noch nicht so weit 100% für die Veränderung zu geben. Dann verschwendest Du wertvolle Zeit, die Du doch lieber mit anderen Dingen füllen kannst.